Tagung 2018

Ob analog oder digital - "it's a people's Business!"


Dr. Stefan Franzke

Carolin Goßen

Prof. Dr. Jutta Rump


Max Hergt

Dr. Michael Kopatz

Philipp Riederle



Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

 

die Welt wird immer digitaler. Die Wirtschaft entwickelt sich zur Wirtschaft 4.0, in der die Maschinen untereinander kommunizieren. Die Städte werden Smart Cities und entwickeln immer mehr digitale Dienstleistungen. Fast für jede Lebenslage gibt es inzwischen eine App. Braucht es da noch eine Wirtschaftsförderung mit persönlicher Beratung? Diese Frage wurde beim diesjährigen Forum Deutscher Wirtschaftsförderer beleuchtet – unter der Überschrift „Ob digital oder analog – it´s a people‘s business“.

 

Die hochkarätigen Referenten beschäftigten sich mit der Frage der Kommunikation und der Dienstleistungen im digitalen Zeitalter. Parallel wurde ein Blick auf die jüngere Generation, die digital aufwächst, geworfen. Dabei wurde klar, Wirtschaftsförderung mit ihrem persönlichen Kontakt und der Vernetzung von Unternehmen wird immer wichtiger. Aber sie muss sich den veränderten Rahmenbedingungen anpassen und ihren Service auf die junge Generation und das veränderte Kommunikationsverhalten abstimmen.

 

Dass der persönliche Kontakt wichtig ist, zeigte das wieder vollständig ausgebuchte FdW. Viele Kolleginnen und Kollegen nutzen die Veranstaltung auch um sich auszutauschen. So waren die großzügig bemessenen Pausen und der Abendempfang, der in postindustrieller Kulisse in der "Alten Münze" stattfand, der passende Rahmen für den intensiven persönlichen Austausch.

 

Unser Dank gilt neben den Gästen allen Akteuren, die in der Organisation und Durchführung zum Gelingen des Forums deutscher Wirtschaftsförderer beigetragen haben. Wir haben eine hochkarätige Netzwerkveranstaltung erlebt, für deren Qualität der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der DVWE sowie das Deutsche Institut für Urbanistik seit Jahren bürgen.

 

Des Weiteren wissen wir das Engagement von NRW.INVEST und der Arbeitsgemeinschaft der Wirtschaftsförderungen der Bundesländer sehr zu schätzen. Allen Vertretern der Wirtschaftsförderungen und Partnern des Forums gebührt ein großes Kompliment.

 

Wir wünschen Ihnen bei Ihrer täglichen Arbeit viel Erfolg und hoffen, dass Sie vom FdW etwas mitnehmen konnten, das Sie dabei unterstützt.

Ralf Meurer und Dr. Thomas Robbers

Ralf Meurer

Vorsitzender der Fachkommission Wirtschaftsförderung des Deutschen Städtetages

Dr. Thomas Robbers

Vorsitzender des Deutschen Verbandes der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften (DVWE)



Deutscher Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e.V.

Werner Geerissen

Tel: 02874 900468

news@geerissen.de


Deutscher Städtetag

Barbara Leutner

Tel: 0221 3771-272

barbara.leutner@staedtetag.de

 

 


Deutscher Städte und Gemeindebund

Marc Elxnat 

Tel. 030 / 773 07-0

dstgb@dstgb.de

 

 


Deutscher Landkreistag

Dr. Markus Brohm

Tel: 030 590097-331

markus.brohm@landkreistag.de

 

 


In Kooperation mit dem deutschen Institut für Urbanistik

Unterstützt durch


Herausgeber

Verlag


neomedia Verlag GmbH

Rainer Wendorff

Tel: (04293) 68437-10

rainer.wendorff@neomedia.de